Start­sei­te2021-12-20T13:51:32+01:00

JUMEN e.V.

JUMEN e.V. ist ein gemein­nüt­zi­ger Ver­ein, der sich ins­be­son­de­re mit stra­te­gi­scher Pro­zess­füh­rung für den Schutz der Grund- und Men­schen­rech­te in Deutsch­land ein­setzt. JUMEN geht gegen Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen vor und setzt sich vor natio­na­len und inter­na­tio­na­len Gerich­ten dafür ein, die Aner­ken­nung und prak­ti­sche Umset­zung von Men­schen­rech­ten zu stei­gern. Wir beglei­ten Men­schen in aus­ge­wähl­ten Ein­zel­fäl­len, wir bera­ten Anwält*innen und Bera­tungs­stel­len und erstel­len im Ver­bund mit ande­ren zivil­ge­sell­schaft­li­chen Orga­ni­sa­tio­nen Par­al­lel­be­rich­te an inter­na­tio­na­len Gremien.

Zur­zeit arbei­tet JUMEN an sechs Themen:

JUMEN beschäf­tigt sich mit dem The­ma Gewalt gegen Frau­en, ins­be­son­de­re mit Rol­len­ste­reo­ty­pen in Straf­pro­zes­sen, die ein fai­res Ver­fah­ren tor­pe­die­ren, mit dem Fami­li­en­nach­zug zu sub­si­di­är Schutz­be­rech­tig­ten,  der  Gebur­ten­re­gis­trie­rung von Kin­dern Geflüch­te­ter, dem Recht auf Woh­nen, der Unter­brin­gung geflüch­te­ter Kin­der und Jugend­li­cher in AnkER-Zen­tren und ande­ren Auf­nah­me­ein­rich­tun­gen und mit geschlos­se­ner Unter­brin­gung in der Kin­der- und Jugend­hil­fe.

Aktu­el­les

20. Sep­tem­ber 2022: For­de­rung an die Bun­des­re­gie­rung zum Welt­kin­der­tag – Recht auf Fami­li­en­nach­zug umset­zen! Mit über 20 wei­te­ren Orga­ni­sa­tio­nen und Ver­bän­den for­dert JUMEN Refor­men im nächs­ten Geset­zes­pa­ket zum Asyl- und Auf­ent­halts­recht, um das Recht auf Fami­li­en­nach­zug umzu­set­zen, wie die Koali­ti­ons­frak­tio­nen dies bereits im Koali­ti­ons­ver­trag 2021 ver­spro­chen hat­ten. Hier geht es zu der Erklä­rung.

24. August 2022: JUMEN bezieht Stel­lung zum Ent­wurf des BMJ zur Ergän­zung der Straf­zu­mes­sungs­grün­de in § 46 StGB um „geschlechts­spe­zi­fi­sche” sowie „gegen die sexu­el­le Ori­en­tie­rung gerich­te­te” Tat­mo­ti­ve. JUMEN wer­tet den Vor­schlag zwar als not­wen­di­gen, jedoch als bei Wei­tem nicht hin­rei­chen­den Schritt. Einem drin­gend erfor­der­li­chen gesamt­ge­sell­schaft­li­chen Kon­zept, um geschlechts­spe­zi­fi­scher und gegen die sexu­el­le Ori­en­tie­rung gerich­te­ter Gewalt zu begeg­nen, wird der Vor­schlag nicht gerecht. Die Stel­lung­nah­me ist hier als pdf-Doku­­ment abrufbar.

10.–12. Juni 2022: Kaja Del­l­er und Navin Mie­nert aus unse­rem Pro­jekt Gen­der­ste­reo­ty­pe in der Jus­tiz spre­chen auf der dies­jäh­ri­gen femi­nis­ti­schen Som­mer­aka­de­mie “Glei­ches Recht für alle?!” zu dem The­ma “Ungleich­heit in rechts­staat­li­chen Insti­tu­tio­nen”. Hier gehts zum Pro­gramm: https://www.jura.fu-berlin.de/…/som…/programm/index.html

Mehr Bei­trä­ge laden