Start­sei­te2020-05-15T08:50:29+02:00

JUMEN e.V.

JUMEN e.V. ist ein gemein­nüt­zi­ger Ver­ein, der sich ins­be­son­de­re mit stra­te­gi­scher Pro­zess­füh­rung für den Schutz der Grund- und Men­schen­rech­te in Deutsch­land ein­setzt. JUMEN geht gegen Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen vor und setzt sich vor natio­na­len und inter­na­tio­na­len Gerich­ten dafür ein, die Aner­ken­nung und prak­ti­sche Umset­zung von Men­schen­rech­ten zu stei­gern. Wir beglei­ten Men­schen in aus­ge­wähl­ten Ein­zel­fäl­len, wir bera­ten Anwält*innen und Bera­tungs­stel­len und erstel­len im Ver­bund

mit ande­ren zivil­ge­sell­schaft­li­chen Orga­ni­sa­tio­nen Par­al­lel­be­rich­te an inter­na­tio­na­len Gre­mi­en.

Zur­zeit arbei­tet JUMEN an vier The­men:

JUMEN beschäf­tigt sich mit dem The­ma Gewalt gegen Frau­en, ins­be­son­de­re mit Rol­len­ste­reo­ty­pen in Straf­pro­zes­sen, die ein fai­res Ver­fah­ren tor­pe­die­ren, mit dem Fami­li­en­nach­zug zu sub­si­di­är Schutz­be­rech­tig­ten,  der  Gebur­ten­re­gis­trie­rung von Kin­dern Geflüch­te­ter und dem Recht auf Woh­nen.

Aktu­el­les

18. März 2021: Bericht zu Gewalt gegen Frau­en nimmt Bun­des­re­gie­rung in die Pflicht: Das Bünd­nis Istan­bul-Kon­­ven­­ti­on ver­öf­fent­licht heu­te sei­nen Alter­na­tiv­be­richt zur Umset­zung der Istan­bul-Kon­­ven­­ti­on in Deutsch­land. Auch JUMEN ist Mit­glied des BIK. Hier geht es zum Alter­na­tiv­be­richt, der Pres­se­mit­tei­lung und der neu­en Home­page des BIK:

12. März 2021: Die Süd­deut­sche Zei­tung berich­tet über unser Gut­ach­ten und den Fall des 12-jäh­­ri­gen Hassan, der allei­ne im Irak zurück­blei­ben muss­te und seit über einem Jahr auf ein Visum für den Fami­li­en­nach­zug zu sei­nen Eltern und sei­nem Bru­der nach Deutsch­land war­tet. Eben­falls in der Süd­deut­schen Zei­tung: Mei­nungs­bei­trag von Nina von Har­den­berg „Das Recht auf Fami­lie muss für alle gel­ten“

12. März 2021: Wir haben gemein­sam mit Pro Asyl ein Rechts­gut­ach­ten und einen Pra­xis­be­richt zum Fami­li­en­nach­zug zu sub­si­di­är Geschütz­ten ver­öf­fent­licht. Fazit: Unsicht­ba­re Hür­den und Ver­fas­sungs­wid­rig­keit ver­hin­dern den Anspruch auf Fami­li­en­nach­zug und tren­nen Fami­li­en über Jah­re. Zum Kon­text, dem Gut­ach­ten und wei­te­ren Infor­ma­tio­nen geht es hier:

Mehr Bei­trä­ge laden