Start­sei­te2021-12-20T13:51:32+01:00

JUMEN e.V.

JUMEN e.V. ist ein gemein­nüt­zi­ger Ver­ein, der sich ins­be­son­de­re mit stra­te­gi­scher Pro­zess­füh­rung für den Schutz der Grund- und Men­schen­rech­te in Deutsch­land ein­setzt. JUMEN geht gegen Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen vor und setzt sich vor natio­na­len und inter­na­tio­na­len Gerich­ten dafür ein, die Aner­ken­nung und prak­ti­sche Umset­zung von Men­schen­rech­ten zu stei­gern. Wir beglei­ten Men­schen in aus­ge­wähl­ten Ein­zel­fäl­len, wir bera­ten Anwält*innen und Bera­tungs­stel­len und erstel­len im Ver­bund mit ande­ren zivil­ge­sell­schaft­li­chen Orga­ni­sa­tio­nen Par­al­lel­be­rich­te an inter­na­tio­na­len Gremien.

Zur­zeit arbei­tet JUMEN an sechs Themen:

JUMEN beschäf­tigt sich mit dem The­ma Gewalt gegen Frau­en, ins­be­son­de­re mit Rol­len­ste­reo­ty­pen in Straf­pro­zes­sen, die ein fai­res Ver­fah­ren tor­pe­die­ren, mit dem Fami­li­en­nach­zug zu sub­si­di­är Schutz­be­rech­tig­ten,  der  Gebur­ten­re­gis­trie­rung von Kin­dern Geflüch­te­ter, dem Recht auf Woh­nen, der Unter­brin­gung geflüch­te­ter Kin­der und Jugend­li­cher in AnkER-Zen­tren und ande­ren Auf­nah­me­ein­rich­tun­gen und mit geschlos­se­ner Unter­brin­gung in der Kin­der- und Jugend­hil­fe.

Aktu­el­les

05. Juni 2024: Blog­bei­trag zu JUMENs Ver­an­stal­tung veröffentlicht

Im Nach­gang zu JUMENs Ver­an­stal­tung “Femi­zi­de stra­te­gisch ver­hin­dern – Mög­lich­kei­ten vor natio­na­len und inter­na­tio­na­len Gerich­ten” am 5. März 2024 ist nun ein gleich­na­mi­ger Blog­bei­trag für den Grund- und Men­schen­rechts­blog der Hum­boldt Law Cli­nic ent­stan­den. Die Autor*innen Laya Schla­ef­fer und Alex­an­der Weber haben im Rah­men Law Cli­nic ein Prak­ti­kum bei JUMEN gemacht und die Erkennt­nis­se des Abends aus­for­mu­liert und eingeordnet.
.

31. Mai 2024: JUMEN ver­öf­fent­lich Posi­ti­ons­pa­pier zu Schutz­lü­cken bei der Ver­hin­de­rung von Femiziden.

Das Posi­ti­ons­pa­pier wur­de auf­bau­end auf die von JUMEN ver­an­stal­te­te Panel­dis­kus­si­on im März erar­bei­tet. Es iden­ti­fi­ziert vier zen­tra­le Schutz­lü­cken im Sys­tem bei der Ver­hin­de­rung von Femi­zi­den und stellt For­de­run­gen, die­se zu schlie­ßen. Die For­de­run­gen erge­ben sich aus men­schen­recht­li­chen Vor­ga­ben und könn­ten das Ergeb­nis einer stra­te­gi­schen Pro­zess­füh­rung sein.

09. April 2024: JUMEN e.V. sucht Unterstützung!

Zur Wei­ter­ent­wick­lung und ‑durch­füh­rung des Pro­jekts „Femi­zi­de stra­te­gisch ver­hin­dern“ – ins­be­son­de­re für die wei­te­re Vor­be­rei­tung der stra­te­gi­schen Pro­zess­füh­rung – sucht JUMEN e.V. zum 01.06.2024 bzw. zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine*n juristische*n Referent*in (Volljurist*in), der*die sowohl inhalt­lich juris­tisch als auch team-koor­­di­­nie­­rend arbei­tet. Die Stel­le ist in Teil­zeit zu beset­zen (25h/Woche) und wird vor­erst bis Ende 2025 befristet.

Wir wün­schen uns eine Per­son, die gute Kennt­nis­se von und prak­ti­sche Erfah­rung mit der Arbeit zu geschlechts­spe­zi­fi­scher Gewalt hat und JUMEN enga­giert unter­stützt. Mehr Details zu den Rah­men­be­din­gun­gen der Stel­le, den Tätig­kei­ten sowie dem Anfor­de­rungs­pro­fil fin­det ihr in der unten ver­link­ten Ausschreibung.

 

Wir freu­en uns auf Bewer­bun­gen bis spä­tes­tens 22.04.2024 via dem oben ver­link­ten Bewer­bungs­for­mu­lar. Da wir ein halb-anony­­mi­­sier­­tes Bewer­bungs­ver­fah­ren durch­füh­ren, kön­nen wir Bewer­bun­gen mit Lebens­lauf, Anschrei­ben und Zeug­nis­sen nicht berücksichtigen.

JUMEN schätzt ein diver­ses Team mit viel­fäl­ti­gen Per­spek­ti­ven und ermun­tert beson­ders Men­schen mit Dis­kri­mi­nie­rungs­er­fah­rung, die in der juris­ti­schen Fach­welt unter­re­prä­sen­tiert sind – z.B. BIPoC, Men­schen mit Behin­de­run­gen und Men­schen aus der LGBTIQ*-Community – sich auf die­se Stel­le zu bewerben.

Mehr Bei­trä­ge laden